Äthiopien (von griechischen Wort "Aithíopes": verbrannte Gesichter), bis ins 20. Jahrhunder Abessinien (Völkergemisch) genannt, ist der älteste unabhängige Staat Afrikas und einer der ältesten der Welt.

Äthiopien, das auch die Schweiz Afrikas genannt wird, ist ein Hochplateau, das steil aus den Niederungen der umgebenden Länder ansteigt.

Im Jahr 1974 wurden die drei bis vier Millonen Jahre alten Gebeine von "Lucy im Awash Tal im heutigen Äthiopien gefunden. Lucy ist damit eines der ältesten Skelette eines Hominiden.

Die Königin von Saba

Die Königin von Saba ist eine der großen Legenden des Orients. Ob sie je gelebt hat und wo, das ist ungewiss. Für das 9. Jahrhundert v. Chr. ist jedoch ein Königreich Saba belegt, das im heutigen Jemen lag.

Es gibt eine Beschreibung im Alten Testament über den Besuch der Königin von Saba bei König Salomo (1. Könige 10).

Die Königin von Saba hörte vom Ruf Salomos und wollte ihn mit Rätselfragen auf die Probe stellen. Sie kam mit sehr großem Gefolge, mit gewaltigen Mengen Gold und Edelsteinen. Salomo gab ihr Antworten auf alle Fragen. Als nun die Königin von Saba die ganze Weisheit Salomos erkannte, da stockte ihr der Atem. Sie sagte zum König: ›Was ich in meinem Land über dich und deine Weisheit gehört habe, ist wirklich wahr.‹ Da schenkte sie dem König 120 Talente Gold, dazu eine große Menge Balsam und Edelstein.

Der Legende nach gründete Menelik I., Sohn von König Salomon und der Königin von Saba, das Äthiopische Reich.

Menelik I soll die Bundeslade mit Moses´ Gesetzen, größtes Heiligtum der Juden, aus Jerusalem nach Axum gebracht haben.